Zeit zu singen

Chor beim Kirchentag: Offenes Singen, Workshops und Kontaktmöglichkeiten

Zeit zu singen

Chor beim Kirchentag: Offenes Singen, Workshops und Kontaktmöglichkeiten

“… zu singen”, möchte man das Motto des Deutschen Evangelischen Kirchentags 2023 “Jetzt ist die Zeit” fortsetzen. Wenn 100.000 Christinnen und Christen in Nürnberg zusammenkommen, wird gebetet, gefeiert und gesungen. Kirchentag ist nicht zuletzt eine großartige Singbewegung! Deshalb engagiert sich der CEK auf vielfältige Weise beim 38. DEKT: mit einem Informationsstand im Zentrum Kirchenmusik, mit Workshops zu verschiedenen Themen und jeden Tag mit einem mehrstimmigen Offenen Singen im Messezentrum. Chorsänger, -freundinnen und -fans, seid willkommen!

Mehrstimmiges Offenes Singen: Mit Herzenslust Harmonien schmettern

Am Donnerstag; Freitag und Samstag lädt der CEK jeweils zur Mittagszeit zum Offenen Singen ein. Sopran-, Alt-, Tenor- und Bassstimmen können sich gruppieren oder auch gemischt stehen. Noten zum Mitsingen sind jeweils vor Ort verfügbar. Was zählt, ist die Freude am gemeinsamen Singen. Und am In-Harmonien-Schwelgen, denn das ist ja das Besondere am mehrstimmigen Singen. Und darum geht’s thematisch:

Donnerstag, 8. Juni 2023, 13:30 bis 14:30 Uhr
NCC Ost, Ebene 3, Saal Tokio, Messezentrum:
Bach und mehr – beliebte Choräle und Chorklassiker (►CA74)
Hier werden Bach-Choräle und Klassiker der Kirchenchorliteratur gesungen. Darauf haben Chorsängerinnen und -sänger immer Lust.
Leitung: Adrian Büttemeier, Domkantor, Berlin

Freitag, 9. Juni 2023, 13:30 bis 14:30 Uhr
NCC Ost, Ebene 3, Saal Tokio, Messezentrum:
Kirchentagslieder – mehrstimmige Kirchentags-Schlager und neue Lieder (►SP71)
Hier stehen die Hits der Kirchentagsbewegung und neue Lieder auf dem Programm. Ute und Hanns-Peter Springer bringen ihren Community-Chor mit und animieren zum Mitsingen.
Leitung: Ute und Hanns-Peter Springer, Kirchenmusikdirektoren, Iserlohn

Samstag, 10. Juni 2023, 13:30 bis 14:30 Uhr
NCC Ost, Ebene 3, Saal Tokio, Messezentrum:
Verleih uns Frieden, ökumenisch – mehrstimmige Da-pacem-Vertonungen und Friedenslieder (►SW76)
Dieses Offene Singen dreht sich um Vertonungen von Da pacem bzw. Verleih uns Frieden und weitere passende Literatur. Die Teilnehmenden lernen beim Singen gleich auch neue Stücke für Friedensgebete in den Heimatgemeinden kennen. Die Veranstaltung ist eine Kooperation des CEK und des Deutschen Chorverbands Pueri Cantores.
Leitung: Judith Kunz, Domchordirektorin, Limburg, und Christian Finke, Kirchenmusikdirektor, Berlin

Workshops: Wissen weitergeben

Krabbelkinder, Kids, Komponisten: Zu verschiedenen Themen hat der CEK Workshops beim Deutschen Evangelischen Kirchentag angestoßen. Herzlich willkommen zu folgenden in der Regel einstündigen Terminen:

Donnerstag, 8. Juni 2023
Workshophaus: Ev. Hochschule, UG, Raum S 0.4, Bärenschanzstr. 4
Reading Session – Neue Chormusik zeitgenössischer Komponist:innen
Neue Literatur für Kirchenchöre: In einer Reading Session werden Leben und Werk ausgewählter zeitgenössischer Komponist:innen vorgestellt. Ziel ist, neue Chormusik kennenzulernen. Vielleicht kann man das auch mal im eigenen Chor singen? Hineinhören, Noten bzw. Partitur sehen und das eine oder andere Stück auch direkt (und gerne mehrstimmig) ansingen – so wird der typische Stil des Komponisten schnell erlebbar. Zusätzlich wird den teilnehmenden Kirchenmusiker:innen, Studierenden und interessierten Chorsänger:innen ein Handout mit Notenbeispielen und Links bereitgestellt.
Es gibt zwei Reading Sessions mit jeweils unterschiedlichem Inhalt:
13:00–14:00 Uhr: Mårten Jansson und Karin Rehnqvist (►HY39)
17:00–18:00 Uhr: Ola Gjeilo und Gunther Martin Göttsche (►PV91)
Referent: KMD Christian Finke, CEK-Präsident, Berlin

Freitag, 9. Juni 2023, 10:30–11:30 Uhr
Gustav-Adolf-Gedächtniskirche, 2. OG, Saal, Allersberger Str. 116
Startpaket Kinderchor – Gründung und Aufbau von Kinderchören und Singschulen (►EV91)
Wie gründe ich einen Kinderchor? Welche Strukturen können helfen, den kleinen Kinderchor zu stabilisieren? Wie baue ich eine Singschule auf? Der Workshop beantwortet diese und andere Fragen. Es gibt praktische Tipps und Hilfestellungen, wie Anfängerfehler in der Kinderchorgründung vermieden und von Anfang an eine Chorstruktur geschaffen werden kann, die langfristig funktioniert und dabei ausbaufähig bleibt. Die Themen Strukturierung und Finanzierung werden ebenso behandelt wie Elternarbeit und Werbung. Die Referentin greift dabei auf ihre Erfahrungen in erfolgreicher Singschul-Gründung und langjähriger Kinderchor-Leitung zurück. Praxisübungen und Literaturempfehlungen runden den Workshop ab.
Referentin: Cornelia Ewald, Kantorin, Berlin

Freitag, 9. Juni 2023, 16:30–18:00 Uhr
Gustav-Adolf-Gedächtniskirche, Allersberger Str. 116
Baby-Kirchen-Lieder – Mit den Allerkleinsten in der Kirche singen (►JB23)
Baby-Kirchen-Lieder ist eine Verbindung von Musik, Diakonie und Gottesdienst für Säuglinge mit einem Elternteil oder einer anderen Bezugsperson, i.d.R. im Wochenturnus werktags vormittags. Unter Anleitung durch eine Gemeindeperson singen die Familien eine Auswahl von Kirchenliedern. Grundgedanke: Erwachsene und Säuglinge vertiefen den Bezug zur eigenen Stimme, zur Gemeinschaft und zum (Kirchen-)Raum. Das Konzept stammt aus Skandinavien (dort unter dem Namen Babypsalm). Der Workshop stellt das Konzept näher vor und erklärt den Nutzen, den Babys, Eltern und Gemeinde davon haben. (Achtung, hier wird nicht mit Babys gesungen, sondern erklärt, wie es geht.) Er richtet sich an Menschen aus dem Bereich Kirchenmusik, Gemeindepädagogik, Pfarramt oder auch freie*r Mitarbeiter*innen der Gemeinde.
Referentin: Almut Stümke, Landessingwartin der EKBO, Mitglied der AG Singen mit Kindern und Jugendlichen im CEK, Berlin

Zentrum Kirchenmusik: Treffpunkt von haupt-, neben- und ehrenamtlichen Musikschaffenden

Das traditionelle Zentrum Kirchenmusik ist während des Nürnberger Kirchentags in der Gustav-Adolf-Gedächtniskirche angesiedelt. In der Mitte zwischen Innenstadt und Messegelände gelegen, sollten die vielen haupt-, neben- und ehrenamtlichen Menschen, die in der Kirche Musik machen oder sich entsprechend verbunden fühlen, auf dem Weg von Hier nach Dort unbedingt Station machen.

Auf dem Platz vor der Kirche beherbergen mehrere Pagodenzelte die kirchenmusikalischen Verbände mit ihrem Informationsständen und Mitmachangeboten:

  • Chorverband Ev. Kirche in Deutschland (CEK)
  • Ev. Posaunendienst in Deutschland
  • Hochschule für Kirchenmusik Herford-Witten – Ev. Popakademie
  • Paul-Gerhardt-Gesellschaft
  • Popularmusik-Konferenz Ev. Kirche in Deutschland (EKD)
  • Verband Ev. Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker in Deutschland

Am Donnerstag, Freitag und Samstag, jeweils von 10:30 bis 18:30 Uhr, besteht Gelegenheit, bekannte Gesichter zu treffen und neue Menschen kennen zu lernen. Und sich so ganz nebenbei über das Neuste zum Beispiel aus der Welt der evangelischen Chöre zu informieren. Gesungen werden darf natürlich auch … Im CEK-Zelt laden wir ein, die Deutschlandkarte der evangelischen Kinder- und Jugendchöre zu entdecken und die Chorsatzdatenbank “Such, wer da will” auszutesten. Der bayrische Landesverband “Singen in der Kirche” informiert zugleich über seine Aktivitäten in der ELKB und lädt spontan zum gemeinsamen Kanonsingen ein.

Meldung teilen:

Aktuelle Meldungen

Von Kita bis Kindergottesdienst

Neue Noten für das Singen mit Kleinen

Zwei frisch erschienene Liederbücher bereichern das Literaturangebot – sehr empfohlen!

Fachleute gesucht

Der CEK baut eine "Servicestelle Chor & Zukunft" auf und sucht Expert:innen für Beratung und Coaching von Chören

Nebenamtlich kirchlichen Chören helfen, sich fit für die Zukunft zu machen …

Von Kita bis Kindergottesdienst

Neue Noten für das Singen mit Kleinen

Zwei frisch erschienene Liederbücher bereichern das Literaturangebot – sehr empfohlen!